Vita

Ulrike Meltzer

Diplom-Kunsttherapeutin

Foto neu3
  • geboren in Dresden
  • 3 Kinder, ein Enkel
  • lebt und arbeitet in einem Fachwerkhaus inmitten eines wilden Gartens in Kleinnaundorf bei Dresden nahe der Kaitzbachquelle
  • Feinmechaniker und Diplomingenieur für medizinische Gerätetechnik


  • 13 Jahre Puppenspielerin mit 16 eigenen Inszenierungen
  • 90er Jahre: Pantomime/Puppenspiel/Gesangsprogramm für Erwachsene
  • die Ausstellung PuppenSpielArt wird mehrmals in Dresden und Umgebung gezeigt


  • 1996-1998 Studium der Kunsttherapie an der HfbK Dresden
  • seit 1996 intensive Maltätigkeit, Aquarell, Pastell
  • 1999 Radierung wird zur favorisierten Ausdrucksform
  • intensive Beschäftigung mit Holzschnitt, Linolschnitt und experimentellen Techniken
  • 1993 bis 2012 künstlerische Mitarbeiterin der Jugendkunstschule Dresden (künstlerisch, kunsttherapeutische Arbeit mit Menschen aller Altersgruppen, mit und ohne Behinderung in den Bereichen Malerei, Grafik, Theater, Bühnenbild, Puppenspiel, Plastik, Keramik , Buch binden; Führung der hausinternen Galerie mit zeitgenössischer Kunst )


  • 2010-2012 kunsttherapeutisches Angebot im Jugendarrest der Stadt Dresden
  • Kunsttherapeutische Arbeit mit Integrativkindern
  • über 30 Ausstellungen mit Malerei und Grafik
  • seit 2011 Zuwendung zur Keramik und zu Frei- und Rakubränden
  • seit 2012 frei schaffend im eigenen Atelier und in der Begleitung von Menschen
  • seit 2013 musikalische/künstlerische Begleitung in einem Senioren- und Pflegeheim
  • seit 2019 seelisch spirituelle Sterbebegleitung

weiterführende Erfahrungen:

DSCN6354
  • Visualisationstechniken
  • Körperarbeit
  • Meditation
  • Yoga
  • Kräuterkunde
  • Traumarbeit
  • Enneagrammarbeit
  • Meditation und Achtsamkeit
  • Singen und Chorarbeit
  • Pantomime
  • Forumtheater
  • danse expressie
  • Theaterspiel nach Stanislawski 
  • Spielraumgestaltung  Kindertagesstätte Storchenbrunnen und Wurzelzwerge (Freital)

Mehr zu meiner Kunst finden Sie auf der Seite KunstTherapieAtelier-Wildrosengarten.



© ECo 13-20